Adam Opel AG, Rüsselsheim

Adam Opel AG, Rüsselsheim
Bild vergrößern

990,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

Art.Nr.: 1013
Adam Opel AG, Rüsselsheim

Aktie 10000 RM, Rüsselsheim am Main, 20. August 1941

Kein Barov ,nicht lochentwertet .

Herstellung von Personen-, Last- und Lieferwagen und Kühlschränken. Die Firma Adam Opel entstand im Jahre 1862 und produzierte anfangs Nähmaschinen, bereits 1872 gründete Adam Opel eine Fabrikkrankenkasse, 1886 Beginn der Fahrrad-Produktion (1928 größte Fahrradfabrik der Welt). 1899 Erwerb der Motorwagenfabrik des Dessauer Hofschlossers Friedrich Lutzmann und Produktion des ersten Autos, des Opel Patent-Motorwagen System Lutzmann, ab 1902 wurden die Automobile in Rüsselsheim montiert, bereits 1901 Produktion des ersten Motorrads. Am 3.12.1928 wurde die damalige Adam Opel KG in eine AG umgewandelt, damals war Opel 1928 mit einem Marktanteil von 37,5 Prozent größter deutscher Automobilhersteller. Fritz von Opel unternahm 1929 den ersten Raketenflug der Welt auf dem Frankfurter Rebstockgelände. 1929 Verkauf der Aktienmehrheit an die General Motors Corporation. In den 1930er Jahren führte die Konzentration auf das Automobilgeschäft in letzter Konsequenz dazu, dass die Fahrradproduktion verkauft wurde. NSU übernahm sie 1937. Bis zum 75-jährigen Bestehen hatte Opel 2,6 Millionen Fahrräder produziert. Die Motorradproduktion wurde bereits 1930 eingestellt. In jene Zeit fällt die Einführung des Opel Kadett (1936) und der Oberklassenmodelle Opel Admiral und Opel Kapitän. 1939 war Opel der größte und fortschrittlichste Automobilhersteller für Pkw und Lkw in Europa mit rund 25.000 Mitarbeitern. In den Kriegsjahren entstanden in den Werkshallen, nach Einstellung der PKW-Produktion, zahlreiche Blitz-Lkw-Modelle, Ersatzteile und Komponenten für die deutsche Rüstungsindustrie, unter anderem Fahrwerke, Triebwerksteile und kugelsichere Tanks für Flugzeuge. 1944 wurde das Werk Rüsselsheim zu 50 Prozent, die Fabrik in Brandenburg nahezu völlig zerstört. 1947 Wiederaufnahme der Produktion. Schon 1950 war das Werk in Rüsselsheim wieder vollständig instand gesetzt. Drei Jahre später stieg die Jahresproduktion erneut auf über 100.000 Fahrzeuge, der rasche Wiederaufstieg der Marke Opel begann. In dem 1962 in Bochum eröffneten Werk wurde zunächst der neue Opel Kadett gebaut, 1966 Werk in Kaiserslautern, 1990 in Eisenach, 1998 im polnischen Gleiwitz. 1972 war Opel der größte Automobilhersteller in Deutschland mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent.

Diesen Artikel haben wir am Freitag, 18. Oktober 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

 
Sprachen

Deutsch English Französisch Spanisch

Zertifizierung

Zertifiziert durch MA-Shops

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.